Liebe Fangemeinde

Wir möchten uns bei Euch allen bedanken, dass Ihr uns auch in diesem Jahr die Treue gehalten habt. Es war ein tolles Jahr mit vielen schönen Momenten, die wir ohne Euch so nicht erlebt hätten. Sei es im Segelverein Schlutup, auf dem Biohhof „Hohle Gruft“ in Nehms, in der Gemeinde Einhaus, bei den „Offenen Gärten“ in Eckhorst,  in der Kirchengemeinde Gnissau oder wie jedes Jahr zum „Offenen Adventskalender“  in Eckhorst, um nur ein paar zu nennen.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns auch das nächste Jahr wieder ein wenig begleitet und unserer schönen Plattdeutschen Sprache weiterhin die Treue haltet.

In diesem Sinne wünscht die Gruppe Knallkoem Euch allen ein besinnliches Weinachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

 

Reformationstag in Gnissau

Viele Veranstaltungen gab es rund um den Reformationstag in der St. Katharinenkirche zu Gnissau. Das Motto lautete „So bunt kann Kirche sein“ und genau so war es auch. Die Kirche war nicht nur mit bunten Patchworkdecken geschmückt, sondern auch mit bunten Veranstaltungen; es gab ein Theaterstück und eine Andacht. Knallköm gab ein kleines Konzert. Den ergreifenden Abschluss in der wunderschönen Kirche aber gab Pastor Harro Teckenburg selbst, als er mit auf die Bühne gebeten wurde und dort „Hallelujah“ von Leonard Cohen sang. Ein würdiger Abschluss für den Reformationstag.

2017-10-31-PHOTO-00000328

Plattdeutscher Abend in Einhaus

Knallkoem übernimmt den musikalischen Teil des plattdeutschen Abends im Gemeindehaus in Einhaus bei Ratzeburg. Gäste waren herzlich willkommen, plattdeutschen Erzählungen und Liedern zu lauschen und einen launigen Abend zu genießen. Und sie kamen, der Saal war voll und alle genossen den Mix von Musik und Anekdoten aus dem wirklichem Leben.

Kurklinik in Schönberg

Da die Frau unseres Gitarristen sich zur Zeit in der Kurklinik in Schönberg von ihren Strapazen erholt, haben wir dies kurzerhand zum Anlass genommen, dort ein Ständchen zu geben. Ich denke wir konnten die anwesenden Zuhörer in unseren Bann ziehen und auch den Gästen, die nicht aus Norddeutschland kamen, ein wenig über uns Land un Lüüt vertelln.

. index      index3     index2